Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“

Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“

Allgemeines zur Wohnanlage

Die Studentenwohnanlage „J.M. Sailer“ mit ihren insgesamt 165 Apartments ist umfassend modernisiert und am Puls der Zeit durch eigene Multimedia-Anschlüsse für die Apartments und eine ökologische Energiegewinnung mittels Solarkollektoren.

Vier Beine schaffen mehr als zwei - es ist die Gemeinschaft, die im J. M. Sailer-Wohnheim an erster Stelle steht. Das unterstreicht auch die Architektur der Häuser. Großzügige Koch- und Essbereiche, der Fitnessraum, ein Musikzimmer sowie Ruheraum und Lese-Ecke oder ein Partykeller, alles lädt zum Austausch ein.

Ein ganz großer Vorteil ist auch die Lage des Wohnheims. Innenstadt und Hochschule oder Universität lassen sich schnell erreichen. Gleich vor der Tür fahren die öffentlichen Verkehrsmittel in alle Richtungen. Für das eigene Auto können Pkw-Stellplätze gemietet werden.

Foto des Eingangs zur Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Eingang der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Sicht auf die Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“ von außen
Außenansicht der Studentenwohnanlage
Foto der Briefkästen am Eingang der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Briefkästen am Eingang der Studentenwohnanlage

Zur Geschichte: Seid selber, was ihr aus anderen bilden wollt.

Der Menschenfreund Johann Michael Sailer war Anfang des 19. Jahrhunderts als katholischer Theologieprofessor ein echter Brückenbauer in die Neuzeit. „Wer kein Menschenkind achtet, ist selbst noch nicht Mensch“, so der spätere Bischof von Regensburg (1829–1832). Bildung und Erziehung der Jugend waren für den Jesuiten wichtige Eckpfeiler seines Schaffens.

1962, bereits fünf Jahre vor der Gründung der Universität, wurde im Sinne von Bischof Sailer in der Regensburger Lessingstraße bereits ein Wohnheim mit 166 Studentenzimmern eröffnet. Um das Wohnheim für die Zukunft zu erhalten, standen vier Jahrzehnte nach der ersten Eröffnung große bauliche Maßnahmen an. Der bisherige Trägerverein sah sich aber nicht im Stande, diese Aufgabe nachhaltig zu meistern. Also überließ er die Einrichtung an die Diözese, einen der vier KWS-Gesellschafter. Zum Jahrtausendwechsel übergab das Bistum die Immobilie an das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk. Die KWS investierte in das Wohnheim über 7 Millionen Euro, um es nachhaltig und zukunftssicher zu sanieren. Am 27. April 2004 konnte der heutige Domdekan Johannes Neumüller, im Bistum für den Bereich Schule/Hochschule zuständig, die neugestaltete Wohnanlage einweihen und segnen.

Lage und Zusammenleben

Ruhig und doch gleich mittendrin

Die Wege kurz, die Lage ruhig und mitten im Grünen - die Standortvorteile der Studentenwohnanlage sind unverkennbar. An das J. M. Sailer Wohnheim schließt sich eine ruhige Familienwohngegend an. Sie leben nahe am Grünen, sind aber dennoch mittendrin: Zur Hochschule und in die Innenstadt haben Sie kurze Wege.

Die Bushaltestelle der Linien 11 befindet sich direkt vor der Tür. Die Linien 1 und 4 sind unmittelbar fußläufig zu erreichen. Auch die Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sind zu Fuß erreichbar. Die Nähe zum Stadtpark und zur Donau lädt zum Spazieren und Entspannen ein.

Bilder der Bushaltestelle vor der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Bushaltestelle vor der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Bild Außenbereich Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Blick zur Bushaltestelle der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“

Die Wohnheim-Gemeinschaft

„Es sind die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“ Die Worte von Wilhelm von Humboldt werden im J. M. Sailer-Studentenwohnheim täglich mit Leben gefüllt. Denn Menschen aus 20 Nationen wohnen, lernen und leben zusammen in der Lessingstrasse 2-4.

Die Architektur der Anlage schafft den Rahmen. In gemeinschaftlichen Koch-/ Essbereichen, im Ruheraum (auch für Lerngruppen) oder im Partykeller wird Gemeinschaft gelebt. Musiker/innen können einen eigenen Raum mit Klavier nutzen. Sportliche Aktivitäten finden im Fitnessraum statt. Im Übrigen hat das Heim auch eine eigene Fußballmannschaft.

Die Apartments

Jedes Apartment verfügt über ein Bad mit Dusche und WC. Die Wohnflächen variieren zwischen 15 und 25 m². Die größeren Apartments sind teilweise auch mit einem Balkon ausgestattet. Neben den Gemeinschaftsküchen ermöglichen Kochnischen in den Apartments auch eine Individualversorgung. Die Monatsmieten liegen zwischen 255 - 320 Euro.

Blick auf Bett und Arbeitsplatz in einem der Zimmer der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Übersicht Zimmer mit Blick aufs Bett und den Schreibtischbereich
Übersicht Zimmer mit Blick auf Schlafbereich und Eingangsbereich im Studentenwohnheim Sailer
Übersicht Zimmer
Zimmer mit Blick auf den Schlafbereich der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Zimmer mit Blick auf den Schlafbereich
Blick auf Pantryküche / Küchenzeile in einem der Zimmer der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Küchenzeile / Pantryküche in einem der Zimmer
Blick auf Dusche und WC in einem der Zimmer der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Badezimmer mit Blick auf Dusche und WC
Waschbecken und Bad eines der Zimmer der Studentenwohnanlage „J. M. Sailer“
Badezimmer mit Blick auf Waschbecken/Dusche

Ansprechpersonen

Kundenbetreuung

Sie haben Fragen rund um die Vermietung der 165 Apartments? Unsere beiden Kundenbetreuer Frau Angela Förtsch und Herr Simon Hilmer stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Heim- und Hausbetreuung

Vor Ort steht Ihnen unser Heim- und Hausbetreuer Herr Michael Fuchs als Ansprechpartner zur Verfügung. Herr Fuchs kümmert sich darum, dass in und rund um die Gebäude alles funktioniert.

Sprecher/innen der Hausgemeinschaft

Home! Sweet Home! Im besten Fall für Alle. Damit die Hausgemeinschaft zusammenhält und wächst, werden zum Semesterbeginn immer neue Tutor(inn)en gewählt, die dann in den kommenden Monaten Veranstaltungen im Wohnheim organisieren und Sprecher/innen der Hausgemeinschaft sind. Am Schwarzen Brett im Eingangsbereich kann sich jeder über die gewählten Personen und ihre Erreichbarkeit informieren.